Spurkranzschmieranlage


Direkt zum Seiteninhalt

Rekonstruktion

Unikat

zurück

Rekonstruktion
- drei Monate Zeitaufwand für Wiederherrichtung und Verbesserung,

                     

- Kotflügel und Heckplatte sperrholzverstärkt,
- Stahlkanten als Schutz am Karosserieunterboden im Außenbereich,
- drei Kettenspanner zwecks günstigem Umschlingungswinkel der Kettenräder,
- zwei selbst gewickelte Spulen auf Unterbrecherplatine (um 180 Grad versetzt) mit jeweils Graetz-Gleichrichter-
  Element zwecks Batterieladung,
- elektrische 6-fach-Schmelz-Sicherungsanlage,
- Batterie 6V 11Ah Simson S50/51
- integrales Ladegerät ~230V / =7V, 0.1A,
- digitale Batteriespannungsanzeige,
- zwei Fahrradscheinwerfer als Nebelscheinwerfer,
- zwei Rückspiegel von Motorrad “Schopper”,
- Kraftstoff-Filter von Pkw “Lada”,
- Lenk-Kreuzschlag-Stahlseil, Durchmesser 3 mm, Länge 7 m, ungeschmiert,
- Lenkradwelle mit elektrischen Schleifkohlen für Hupe,
- Minimierung des Blechpaketes in Auspufftüte von ursprünglich acht auf zwei halb-kreisförmige (Dämpfungs-)Bleche,
  damit Motor richtig “zieht”,
  PS: Nach einmaliger 50 km-Tagestour “auf´s Land” im Hochsommer 1980 musste Fahrzeug die letzten 50 km ohne
         jegliche Zuladung fahren, weil der Benzinmotor nicht mehr richtig “zog”. Zunächst unerklärliche Ursache wurde
         erst nach umfangreicher Untersuchung herausgefunden.
          ⇒ Der Auspuff hatte sich nahezu vollständig mit Ölkohle zugesetzt und war verstopft,
- belastungsabhängiges Steigvermögen ca. 18 - 20 %,
- Kraftstoffgemisch aus Benzin und Motoröl 1:25 infom bleifreiem Benzin Oktan 91 ROZ (Normal), Bleiersatz,
  Mischöl für Zweitakt-Motoren,

Werkzeug- & Pannenfach
- Werkzeug, Flickzeug, Ersatzschlauch, Luftpumpe, Ersatzkraftstoffleitung, diverse Kleinteile,

Garage
- transportable Garage aus Sperrholz 950 mm breit, 1.150 mm hoch, 1.700 mm lang, 5 mm beziehungsweise 30 mm stark,
- Holme 35 mm breit, 60 mm hoch aus Hartholz,
- Auffahrrampe aus Sperrholz 30 mm stark,

Nachteile des Fahrzeuges
- hoher Schwerpunkt, unter anderem aufgrund sehr weit oben angeordnetem, starken U-Profil mit Hülse für Lenksäule
  im Heck, deshalb:
  ⇒ ist größte Vorsicht geboten beim An-, Schnell- beziehungsweise Kurvenfahren und Bremsen auf geneigter Ebene, und
  ⇒ sind Vorderräder nicht bremsbar (beziehungsweise wären Stoßdämpfer, Stabilisator... nahezu wirkungslos,
      weil das Fahrzeug in nahezu alle Richtungen kippen könnte),
- gefährlich, weil:
  ⇒ hohes Eigengewicht, sowie
  ⇒ treibendes und wuchtiges Heck in der Kurvenfahrt aufgrund Hinterrad-Lenkung seitlich stark ausschwenkt,
  ⇒ große Schubkraft,
  ⇒ Wellendichtring (Simmering) auf Kurbelwelle härtet schnell aus,
- hoher Verschleiß am Hinterrad, insbesondere Mantel und Fahrradkette.

Homepage






[Druckversion]                               [Download]


Spurkranz schmierung | Aggregat | Diaschau | Bildergallerie | Beschreibung | Ventil Düse | Kontakt | Impressum | . | Düse D 0,2 | Broschüre | . | Unikat | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü