Spurkranzschmieranlage


Direkt zum Seiteninhalt

Direkte Schmierung

Beschreibung

zurück

Direkte Schmierung
Medium Schmierstoff als Flüssigkeit inklusive Festanteile durchdringt aufgrund hoher Dichte sicher den Luftspalt
VON Ventildüse BIS Zielbereich SPURMASSEITENFLANKE (der Spurkränze der RADreifen; beziehungsweise im Endeffekt durch Abstreifvorgang der SCHIENE).
Wenn man nun
THEORETISCH von dieser guten Übertragungsmöglichkeit ausgeht, so wäre doch hierbei zu überlegen, ob man nicht Variante schaffen könnte, bei der Schmierstoff GLEICH DIREKT, also OHNE UMWEG über zu besprühende Spurmaßseitenflanke beziehungsweise Stichmaßseitenflanke des Spurkranzes des Radreifens, AN Spurmaßseitenflanke der SCHIENE gesprüht wird, nämlich dahin, wo er eigentlich PRIMÄR gebraucht wird.

Denn selbst diese neuentwickelte (Elektro-) Hydraulische Anlage, unter
BEIBEHALTUNG des “Besprühens der Spurmaßseitenflanke beziehungsweise Stichmaßseitenflanke des SPURKRANZES des RADREIFENS” mit anschließendem Abstreifvorgang an Spurmaßseitenflanke der Schiene beziehungsweise Beischienenseitenflanke, stellt solch Besprühen, des lediglich als Übertragungselement benutzten, “Spurkranzes des Radreifens” weiterhin KEINE optimale Lösung dar.
Nachteilig ist außerdem, dass auf Spurkränze des Radreifens aufgetragene, Schmiermittel, aufgrund drehzahlbedingt wirkender
Zentrifugalkräfte am Radumfang, IN JEDEM FALL nach außen befördert wird. Diese Tatsache ist von vornherein zu beachten. Ist erst einmal Schmiermittel am Zielort, an, auf festem Untergrund befindlicher/angebrachter Schiene, angelangt, hat es lediglich, aufgrund Erdanziehungskraft, zu vernachlässigbares Bestreben, senkrecht nach unten zu fließen.

Nachfolgende Skizze verdeutlicht
Sachverhalt am Beispiel Rillenschiene.

                                 


Jedoch ist
DIREKTES Besprühen der Seitenflanken der Schienen KOMPLIZIERT. Vor allem besteht dabei Gefahr des Besprühens der Lauffläche mit daraus folgender Negativbeeinflussung des Haftreibungskoeffizienten. Ventil düse n müssen sehr tief angebracht werden. Es besteht große Gefahr ihrer häufigen Beschädigung aufgrund:
- liegender Steine in Spurrillen,
- aufgewirbelter Steine beim Überrollen durch Spurkränze,
- Unebenheiten verursacht durch ausgefahrene (verschlissene) Weichen...

Beim Direkten Ansprühen der Schienenflanken muss Spurmaß und Schienenquerschnitt beachtet werden.
Toleranz des Spurmaßes ist an Rädern und Schienen relativ groß (zum Beispiel bei Deutscher Bahn AG: Spurmaßtoleranz = 30 mm).
Diese Tatsache schränkt also
Treffsicherheit des versprühten Schmierstoffes ein !
Straßenbahn 11 mm und DB 14 mm unter Schienenoberkante senkrecht im Gleis gemessen.

Nachfolgende Skizze zeigt Messpunkt für Spurmessung, Spurbreite und zulässige Spurerweiterung am Beispiel Straßenbahn.

                     


Nachfolgende Skizze und Animation zeigt
DIREKTE Schmierung der Spurmaßseitenflanke der SCHIENE beziehungsweise BeiSCHIENENseitenflanke.

                           
     
                         Skizze                                                                                      Animation


Am
Drehgestell (oder gegebenenfalls am Wagenkasten) sind die zum jeweiligen Radreifen fluchtenden, beiden Halter inklusive Ventil düse n befestigt. Ventildüsen stoßen in unterschiedliche Richtungen Schmierstoff aus.

Diese Variante lässt sich jedoch in Praxis
NUR mit größter Sorgfalt und unter Beachtung des Vorhandenseins relativ GROSSER SpurmaßTOLERANZEN an Rädern und Schiene realisieren.
Aufgrund relativ großer Spurmaßtoleranzen besteht in Praxis große Gefahr, dass versprühter Schmierstoff:
-
NICHT NUR auf Zielfläche,
-
SONDERN unerwünschterweise AUCH auf SchienenkopfLAUFFLÄCHE
auftrifft.

Je nach
Anwendungsfall kann sich sinnvolle KOMBINATION aus:
- herkömmlichem Besprühen der
Räder
  (=indirektes Schmieren der Spurmaßseitenflanke der Schiene und Beischienenseitenflanke),
  UND
- Besprühen der
Schienen
   (=DIREKTES Schmieren der Spurmaßseitenflanke der Schiene, Beischienenseitenflanke und Lauffläche der Schiene)
ergeben.

weiter






[Druckversion]                               [Download]

Spurkranz schmierung | Aggregat | Diaschau | Bildergallerie | Beschreibung | Ventil Düse | Kontakt | Impressum | . | Düse D 0,2 | Broschüre | . | Unikat | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü